Herkomer Konkurrenz 2024 - Fahrzeugcode Startnummer 43

Ford A Cabriolet

Baujahr: 1929


Zuordnung in Gruppe:

A (1904 und älter)

B (1905 bis 1918)

C (1919 bis 1930)


Herkunftsland:

Österreich, Vorarlberg


Technische Fahrzeugdaten

 

Hersteller der Karosserie:

Ford

Herkunftsland des Fahrzeugs:

USA

Hubraum in ccm:

3266 ccm

Anzahl der Zylinder:

4

Leistung in PS:

40

Höchstgeschwindigkeit:

ca. 90 km/h

 

Fahrzeug entspricht dem Original

 


Allgemein Wissens- und Erwähnenswertes

 

1903 gegründete Fabrik in Detroit. Mit der Einführung der Fließbandproduktion im Jahr 1913 brachte Ford einen radikalen Umbruch in der neu entstehenden Autoindustrie, wobei Ford nicht der Erfinder der Fließbandproduktion war (das war Random Eli Olds, späterer Firmenname Oldsmobile).
Übrigens waren damals fast alle Ford T schwarz lackiert, da Schwarz die erste industriell hergestellte und lang haltbare Farbe war. Außerdem trocknet Schwarz am schnellsten, was ein starkes Argument für diese Farbe war, da man damals große Hallen und Böden brauchte, um Karosserieteile trocknen zu lassen. Ein weiterer Grund war, dass es in der Massenproduktion einfacher ist, nur eine Farbe zu verwenden. vor allem deshalb, weil schwarz langlebig war und schnell trocknete. Der Platzbedarf für lackierte Autoteile war damals groß.
Der Ford Modell A war der Nachfolger des 18 Jahre lang verkauften Modell T (15 Millionen Fahrzeuge, ein 45 Jahre lang haltender Rekord!) und wurde auch in Europa, Südamerika und in Lizenz in der Sowjetunion produziert. Er wurde ab dem 20. Oktober 1927 als Modell 1928 gebaut und ab dem 2. Dezember verkauft. Das Modell A war in vier Standardfarben, aber nicht in Schwarz lieferbar. Hingegen waren aus fertigungstechnischen Gründen die Kotflügel stets schwarz lackiert.

Natürlich gab es unter den Ford A diverse Typen und Bauformen vom Coupe über Speedster, De Luxe Phaeton, Tudor. 1928 gab es sogar ein Ford A Modell mit Holzgasantrieb!

  


Quellen: 

Die Angaben stammen vom jeweiligen Eigentümer des Fahrzeugs und wurden teilweise ergänzt mit frei zugänglichen Informationen aus dem Internet wie z. B. Wikipedia. Die Erstellung dieser Seite erfolgte von der Stadt Landsberg am Lech in Kooperation mit der Fa. edvhauck GmbH, Kaufering. Die Daten stehen ausschließlich während der Herkomer Konkurrenz verlässlich zur Verfügung (verfasst, HE).  

Diese Seite wurde erstellt und gesponsert von

 

www.edvhauck.de

08191/96480

info@edvhauck.de

 

Ihr zuverlässiger Partner rund um Ihre IT

Weitere Veranstaltungsinfos erhalten Sie auf der Homepage

 

www.herkomer-konkurrenz.de

 

Veranstaltungsleitung Herkomer-Konkurrenz